Aktuelles vom 26.11.2019

Deutsche Meisterschaften im Elektrohandwerk


Bild: ZVEH / Jessica Franke

Jedes Jahr im November findet in Oldenburg der Bundesleistungswettbewerb des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) statt. Auch dieses Jahr wurden am 16. November wieder die bundesweit Besten aus sieben Ausbildungsrichtungen unter den Landessiegern aus 16 Bundesländern ermittelt. Diesmal holte sich auch eine Teilnehmerin eine der begehrten Goldmedaillen.

Insgesamt 50 Teilnehmer, darunter drei weibliche Gesellinnen, verzeichnete der 68. Bundesleistungswettbewerb (BLW) des ZVEH, der in diesem Jahr am 15. und 16. November in Oldenburg stattfand. Bei dem Leistungswettbewerb werden jedes Jahr zwei Tage lang in Theorie und Praxis die Besten der Besten in sieben elektrotechnischen Ausbildungsgängen – Elektroniker/-in Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik, Elektroniker/-in für Maschinen und Antriebstechnik, Systemelektroniker/-in, Elektroniker/-in Fachrichtung Automatisierungstechnik, Elektroniker/-in Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik, Informationselektroniker/-in Geräte- und Systemtechnik sowie Informationselektroniker/-in Schwerpunkt Bürosystemtechnik – aus den nach Oldenburg entsendeten Landessiegern ermittelt. Um an dem Bundeswettbewerb teilnehmen zu können, müssen die Teilnehmer beste Auszubildende beziehungsweise bester Auszubildender ihres Bundeslandes sein und beim Bestehen der Gesellenprüfung die Mindestpunktzahl für die Note „Gut“ (mind. 81 Punkte) erreicht haben.

Gewinner aus Niedersachsen
Bei den diesjährigen Meisterschaften wurden folgende Teilnehmer aus Niedersachsen mit einer Goldmedaille ausgezeichnet:

•    Tjark Frölje (21), Informationselektroniker Schwerpunkt Geräte- und Systemtechnik,
•    Lars Lüttmer-Strathmann (21), Elektroniker Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik, Niedersachsen

Tjark Frölje, als Jahrgangsbester nach Punkten, erhielt für seine Leistung einen Sonderpreis.

Nur 0,8 Punkte trennten Lukas Ahaus von der Goldmedaille. Er holte im Bereich Elektroniker/in für Maschinen und Antriebstechnik einen hervorragenden zweiten Platz. Auch zwei Frauen wurden mit Medaillen ausgezeichnet. Eine von ihnen ist Meike Pätz. Sie holte sich im Bereich „Informationselektroniker/-in Schwerpunkt Bürosystemtechnik“ den dritten Platz.

Der Landesinnungsverband gratuliert den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Niedersachsen und Bremen ganz herzlich zu ihren Leistungen.

Foto v.l.n.r.: Lothar Hellmann (ZVEH-Präsident), Hans Auracher (ZVEH-Vizepräsident), Karsten Krügener (Landesinnungsmeister), Christian Lausch (stv. Landesfachbereichsleiter EMA), Lars Lüttmer-Strathmann (Elektroniker/in Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik), Tjark Frölje (Informationselektroniker/in Schwerpunkt Geräte- und Systemtechnik), Andreas Stichow (Elektroniker/in Fachrichtung Automatisierungstechnik), Lukas Ahaus (Elektroniker/in für Maschinen und Antriebstechnik), Tim Sanders (Elektroniker/in Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik), Martina Rybakowski (stv. Landesinnungsmeisterin), Schirmherr Andreas Müller (Geschäftsführer Doepke Schaltgeräte GmbH)  








Deutsche Meisterschaften im Elektrohandwerk

Jedes Jahr im November findet in Oldenburg der Bundesleistungswettbewerb des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen...

Ehrung verdienter Ehrenamtsträger durch Landesinnungsmeister Krügener

Landesinnungsmeister Karsten Krügener zeichnete am 22. November 2019 verdiente Ehrenamtsträger der Elektro-Innung Hildesheim-Alfeld für hervorragende...

Landesfachbereichstagung Elektromaschinenbau in Norden

28 Kollegen aus dem Landesfachbereich Elektromaschinenbau trafen sich am 7./8. November 2019 bei der Doepke Schaltgeräte GmbH in Norden zu ihrer...

Elektro-Innung Hannover

Ikarusallee 14
30179 Hannover
Telefon: 0511 / 131 66 77
Fax: 0511 / 131 66 94
E-Mail: info(at)elektroinnung.de